Klavier
Trending

Die 5 besten Tipps für Anfänger um erfolgreich Klavier spielen zu lernen

Bevor Du Dich um die Feinheiten deines Klavierspiels kümmerst – also Spielgefühl, Technik, Geschwindigkeit, Harmonielehre usw. ist es als Einsteiger wichtig, die Grundvoraussetzungen zu kennen, um erfolgreich Klavier lernen zu können. Daher gebe ich Dir jetzt 5 allgemeine Tipps, die Dir dabei helfen, motiviert am Klavier durchzustarten!

Tipp 1 – Zeit für dein Klavier

Verbinge möglichst viel Zeit mit deinem Klavier und benütze keine Ausreden wie: “ich hatte diese Woche keine Zeit zum Spielen”, “nächste Woche fange ich wieder an”, oder “ich werde eh nicht besser”.

Um dein Trauminstrument zu lernen ist es zunächst wichtig regelmäßig Zeit damit zu verbringen. Das Instrument sollte zu deiner Alltags-Routine gehören. Spiele lieber täglich 10-15 Minuten anstatt wöchentlich zweimal 3 Stunden. Du lernst schneller, wenn du in kleinen Einheiten spielst, denn dann kannst du das Klavierspielen auch spontaner und einfacher in deinen Tagesablauf integrieren und hast viele kleine Erfolgserlebnisse. Es ist wichtig, feste Zeiten einzuplanen – egal wie kurz sie auch sein mögen. Bei der OpenMusicSchool ist das besonders einfach, denn die Videolektionen unserer Kurse sind genau so gemacht, dass du sie jederzeit und von überall aus mit schnellem Lernerfolg und maximalem Spaß mitmachen kannst. Du wirst nie überfordert.

Wenn du regelmäßig am Klavier sitzt dann wirst du auch auf jeden Fall Fortschritte machen. Bleib optimistisch und setze dir positive Ziele, die erreichbar sind. Vielleicht willst du ja nur das Intro von “Für Elise” beherrschen? Oder die ersten Takte von Yiruma – “River Flows In You”? Es ist nicht nötig, gleich eine ganze Symphonie zu spielen, mit 500 Takten.

Tipp 2 – Fehler sind gut

Gebe nicht gleich auf, wenn du viele Fehler machst und ein Klavierstück nicht gleich auf Anhieb perfekt spielen kannst. Denn auch wenn du vielleicht immer wieder über die gleichen Stellen stolperst: aus Fehlern lernt man. Sie zeigen dir wo du dich verbessern kannst und welchen Takten und Techniken du noch mehr Aufmerksamkeit geben solltest. Bleib positiv! Vielleicht hast du zuviel geübt und dir einen Fehler antrainiert? Oder du brauchst eine Pause und mehr Abwechslung? Eventuell überfordest du dich auch, oder ein Spielstil liegt dir nicht? Nimm es nicht zu ernst. Musik machen soll Spaß machen und kreativ sein. In den Kursen der OpenMusicSchool versuchen auch immer zu betonen, dass eine 100% exakte Spielweise wie im Original nicht nötig ist und sogar hinderlich sein kann. Spiele doch eine Notenfolge, die dir einfach nicht gelingen will etwas anders oder lasse ein paar Noten weg? Mach dir nichts aus Fehlern. Dann verlierst du auch nicht die Motivation.

Tipp 3 – Du hast das richtige Alter

Du bist in jedem Fall im richtigen Alter um Klavier zu lernen. Egal ob du 15, 35 oder 75 bist. Es ist nicht wahr, dass nur Kinder schnell lernen können. Erwachsene lernen einfach anders. Wenn du spielerisch Klavier lernst, kannst du es ganz sicher schaffen. Denn dann weckst du das innere Kind in dir. Erwachsene haben außerdem oft mehr Disziplin und verstehen musische Zusammenhänge schneller. Also: auch wenn der Einstieg dir vielleicht etwas schwerer vorkommt, mit Geduld und Freude machst auch du Fortschritte und schaffst es dein Ziel zu erreichen.

Tipp 4 – Du hast Talent

Glaube an dein musikalisches Talent! Es kann nicht sein, dass du keines hast. In jedem Menschen steckt kreative Energie. Auch wenn es unterschiedliche Veranlagungen gibt, wenn du Leidenschaft für das Klavier hast und regelmäßig spielst, dann wirst du auch Erfolg haben. Vielleicht tust du dich schwer mit der Rhythmik, hast aber dafür einen guten Sinn für Melodien. Oder du hast kein gutes Gehör, bist dafür aber geschickt. Bei der OpenMusicSchool kannst du in deinem eigenen Tempo lernen, dir aus verschiedenen Kategorien Kurse ansehen und dich Stück für Stück weiterentwickeln. Ganz individuell, deinem eigenen Talent entsprechend.

Tipp 5 – Kreativ Klavier spielen

Lass deiner Kreativität freien Lauf! Spiele nicht nur Stücke nach, die du schon in und auswendig kennst. Lege doch einfach mal deine Hände auf die Klaviertasten und spiele einfache Akkorde. Erweitere diese Akkorde mit kleinen Melodien, die du dir ausdenkst. Es ist ein wunderschönes Gefühl, sich selber kleine Akkordfolgen und Melodien auszudenken oder sogar ganze Stücke zu komponieren – denn es steckt immer etwas von deinen Gedanken und Gefühlen darin. Damit wird es zu etwas ganz besonderen und du bestimmst in welche Richtung es gehst. Spiele deine Ideen doch jemand anderem vor. Vielleicht kannst du jemandem damit eine Freude machen? Es ist eine tolle Erfahrung nicht nur für sich zu spielen und etwas von dir selbst weiterzugeben. Bei der OpenMusicSchool geben wir die viele spannende Anregungen, wie du am Klavier kreativ tätgig werden kannst. Wir helfen dir beim Improvisieren und geben dir Inspirationen, so dass du dich individuell mit deinem Instrument ausdrücken kannst.

Wenn du noch weitere Tipps aus eigener Erfahrung für andere angehende Klavierspieler hast, dann schreib die doch in die Kommentare. Ich würde mich über deine Ideen freuen.

Viel Erfolg und Spaß weiterhin beim Klavier spielen,

Dein Philip Edelmann

Tags

Philip Edelmann

Ich bin Gründer und Geschäftsführer der OpenMusicSchool und unterrichte seit über 10 Jahren einfach und spielerisch Schlagzeug, Klavier, Keyboard, Gitarre und Bass mit Online Video Kursen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Artikel

Back to top button
Close